Die Lady and die Lästigen. Prinzessin Diana und die Politik der britischen Konservativen gegen Alleinerziehende


Meyer, Traute (1999) Die Lady and die Lästigen. Prinzessin Diana und die Politik der britischen Konservativen gegen Alleinerziehende. In, Berghahn, Sabine and Koch-Baumgarten, Sigrid (eds.) Myth Diana: from the princess of Wales to the queen of hearts. Gießen, Psychosozial Verlag, 175-190.

Download

Full text not available from this repository.

Description/Abstract

Die Autorin untersucht die Auswirkungen der Ära Thatcher exemplarisch für die Gruppe der alleinerziehenden Mütter in Großbritannien. Sie zeigt auf, wie Individualisierungsprobleme der "single mums" im konservativen britischen Diskurs skandalisiert, Alleinerziehende in einem Klima "moralischer Panik" stigmatisiert und gesellschaftlich ausgegrenzt wurden. Mit dieser "Hexenjagd" der konservativen Partei in den Medien und insbesondere in den großen überregionalen Tageszeitungen wurde die Grundlage für die Identifikation der betroffenen Frauen mit Diana geschaffen, als die Princess of Wales sich selbst als Ausgegrenzte in einem Fernsehinterview mit der BBC im November 1995 inszenierte und sich öffentlich mit gesellschaftlich Marginalisierten solidarisierte. (RG; GESIS-SOLIS, ID: gesis-solis-00265323, Erf.-Nr.: 20000610525)

Item Type: Book Section
Alternative titles: The lady and the nuisances: Princess Diana and the politics of the British conservatives against single parents
Subjects: H Social Sciences > H Social Sciences (General)
H Social Sciences > HQ The family. Marriage. Woman
Divisions: University Structure - Pre August 2011 > School of Social Sciences > Sociology and Social Policy
ePrint ID: 33898
Date Deposited: 09 Nov 2006
Last Modified: 17 May 2014 19:30
URI: http://eprints.soton.ac.uk/id/eprint/33898

Actions (login required)

View Item View Item