„Akademiker“ und „Praktiker“ auf dem Podium: HipHop-Inszenierungen in einer Diskussionsrunde [‚Academics’ and ‚Practitioners’ on stage: Hip-Hop Performances in a round table discussion],


Budach, Gabriele (2006) „Akademiker“ und „Praktiker“ auf dem Podium: HipHop-Inszenierungen in einer Diskussionsrunde [‚Academics’ and ‚Practitioners’ on stage: Hip-Hop Performances in a round table discussion],. Grenzgänge, 12, (25), 125-146.

Download

Full text not available from this repository.

Description/Abstract

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit einer Podiumsdiskussion, die anlässlich unseres Workshops mit allen beteiligten ReferentInnen stattfand. Als Resümee ungewöhnlicher Art beschränkt er sich nicht auf eine Inhaltszusammenfassung und die Wiedergabe von Gesprächsauszügen, sondern versucht aus diskursanalytischer Perspektive, unterschiedliche Diskurstypen, Experten- und Laiendiskurse und ihre gegenseitige Verschränkung zu betrachten. Damit soll die diskursive Dynamik der Begegnung zwischen „Akademikern“ und „Praktikern“, eingefangen werden, die mehrere Ebenen und Register einschloss und in der sich Innen- und Außenperspektiven mischten. Diese kamen in den individuellen Positionierungen der Akteure und unterschiedlichen diskursiven Genres zum Tragen. Zu unterscheiden sind dabei solche, die einem deskriptiven (objektivierenden) Duktus folgten und vor allem Außenperspektiven kennzeichneten und solche, die stärker subjektiv bewerteten und vor allem Innenperspektiven markierten. Die Diskussion als diskursives Ereignis verschaffte nicht nur einen Einblick in HipHop als vielschichtiges Phänomen und umstrittenes Terrain. Sie wurde auch zur Bühne, auf der „Wissenschaftler“ und „Szenevertreter“ unterschiedliche Formen der Selbstinszenierung einbrachten, Rollenwechsel darin eingeschlossen.
TeilnehmerInnen der Diskussionsrunde waren alle ReferentInnen des Vormittags, Arno Scholz, Susanne Stemmler, Magdalena Schweiger und Franciso Reyes, die sozusagen die wissenschaftliche Sektion bestritten hatten. Darüber hinaus saßen auf dem Podium unsere Gäste der Nachmittagssektion, Martin Hübscher (DoubleD), Helge Steinmann (Bomber) und die Mitglieder der Frankfurter Nachwuchs Rap-Gruppe Problem One (Namen ergänzen). Moderiert wurde die Runde von den Studierenden Isabelle Weber, Julia Niebuhr, Jochen Rohmeier und Peter Reimer. Die Podiumsdiskussion stand unter dem Thema: „HipHop – eine glokale Kultur“ und sollte Diskutanten aus Wissenschaft und Praxis sowie das studentische Publikum des Workshops miteinander ins Gespräch bringen.

Item Type: Article
Related URLs:
Keywords: romance languages, Hip Hop, community outreach, expert discussion
Subjects: P Language and Literature > PC Romance languages
Divisions: University Structure - Pre August 2011 > School of Humanities > Modern Languages
ePrint ID: 66563
Date Deposited: 29 Jun 2009
Last Modified: 27 Mar 2014 18:47
Contact Email Address: G.Budach@soton.ac.uk
URI: http://eprints.soton.ac.uk/id/eprint/66563

Actions (login required)

View Item View Item