The University of Southampton
University of Southampton Institutional Repository

Ausgerechnet jetzt. Über die Einführung des Rechtsanspruches auf einen Kindergartenplatz in der Krise des Sozialstaates

Ausgerechnet jetzt. Über die Einführung des Rechtsanspruches auf einen Kindergartenplatz in der Krise des Sozialstaates
Ausgerechnet jetzt. Über die Einführung des Rechtsanspruches auf einen Kindergartenplatz in der Krise des Sozialstaates
Wieso kam in der Bundesrepublik trotz Haushaltsdefiziten, trotz Abbau von Sozialleistungen in vielen Bereichen ein Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, ein neues soziales Recht also, zustande? Der Text analysiert den politischen Prozess, der zur Verabschiedung dieses letztlich unumstrittenen Gesetzes geführt hat. Warum für seine Umsetzung dennoch niemand bezahlen will, wird im zweiten Teil untersucht; er zählt einige Faktoren auf, die die Expansion personenbezogener sozialer Dienstleistungen in Deutschland gebremst haben und stellt zum Abschluß Überlegungen über die weitere Entwicklung des öffentlichen Kinderbetreuungsangebotes an.

In a time of budget deficits and cuts in welfare benefits in many areas, how could a law have been passed in the Federal Republic of Germany, granting every child at the age of three a right to public childcare? The text analyzes the political process which lead to this undebated piece of legislation. Why, nevertheless, no one wants to pay for its realization is looked at in the second part; here, some factors are named, which have slowed down the expansion of the social service sector in Germany. The last part conludes with some thoughts on the further development of public childcare
0937-9614
62-67
Meyer, Traute
ee469bf0-ab32-43ac-9f25-1261c24123fe
Meyer, Traute
ee469bf0-ab32-43ac-9f25-1261c24123fe

Meyer, Traute (1996) Ausgerechnet jetzt. Über die Einführung des Rechtsanspruches auf einen Kindergartenplatz in der Krise des Sozialstaates. Diskurs, (2), 62-67.

Record type: Article

Abstract

Wieso kam in der Bundesrepublik trotz Haushaltsdefiziten, trotz Abbau von Sozialleistungen in vielen Bereichen ein Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz, ein neues soziales Recht also, zustande? Der Text analysiert den politischen Prozess, der zur Verabschiedung dieses letztlich unumstrittenen Gesetzes geführt hat. Warum für seine Umsetzung dennoch niemand bezahlen will, wird im zweiten Teil untersucht; er zählt einige Faktoren auf, die die Expansion personenbezogener sozialer Dienstleistungen in Deutschland gebremst haben und stellt zum Abschluß Überlegungen über die weitere Entwicklung des öffentlichen Kinderbetreuungsangebotes an.

In a time of budget deficits and cuts in welfare benefits in many areas, how could a law have been passed in the Federal Republic of Germany, granting every child at the age of three a right to public childcare? The text analyzes the political process which lead to this undebated piece of legislation. Why, nevertheless, no one wants to pay for its realization is looked at in the second part; here, some factors are named, which have slowed down the expansion of the social service sector in Germany. The last part conludes with some thoughts on the further development of public childcare

Microsoft Word
DJIWIN.DOC - Other
Download (55kB)

More information

Published date: 1996
Additional Information: Article in German
Organisations: Sociology, Social Policy & Criminology

Identifiers

Local EPrints ID: 33908
URI: https://eprints.soton.ac.uk/id/eprint/33908
ISSN: 0937-9614
PURE UUID: 1304a25f-7066-4ecc-a2ab-dd7af7ddde18

Catalogue record

Date deposited: 23 May 2008
Last modified: 17 Jul 2017 15:51

Export record

Download statistics

Downloads from ePrints over the past year. Other digital versions may also be available to download e.g. from the publisher's website.

View more statistics

Atom RSS 1.0 RSS 2.0

Contact ePrints Soton: eprints@soton.ac.uk

ePrints Soton supports OAI 2.0 with a base URL of https://eprints.soton.ac.uk/cgi/oai2

This repository has been built using EPrints software, developed at the University of Southampton, but available to everyone to use.

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue without changing your settings, we will assume that you are happy to receive cookies on the University of Southampton website.

×